Nistkasten

Nistkasten im Bauerngarten

Nistkästen sind ein sinnvoller Beitrag, um Vögel aus der Umgebung aktiv zu unterstützen und zu schützen. Wichtigste Voraussetzung: rechtzeitig den Nistkasten aufhängen.

Einheimische Vögel beginnen zwischen März und April mit der Balz und suchen dann natürlich nach einem geeigneten Zuhause. Welches in Form eines Nistkastens gerne angenommen wird. Sollten die Vögel für eine zweite Brut nochmals eine “Wohnung” suchen oder sollten sich die flügge gewordenen Jungvögel aus der ersten Brut einen Unterschlupf für die Nächte suchen, ist der Nistkasten immer eine gute Option.

Nistkästen gehören ganz einfach in einen Bauerngarten

Ein Garten ohne munteres Vogelgezwitscher ist undenkbar. Nistkästen sind somit notwendig. Eine Alternative zum Nistkastenkauf ist das selber Herstellen einer Vogelbleibe. Und dies ist gar nicht so schwer.

Benötigt wird dafür unbehandeltes und ungehobeltes Holz. Natürlich steht einem farbigen Anstrich des Holzes nichts im Wege. Dann aber bitte nur mit ökologischen Farben. Diese helfen darüber hinaus das Holz zu konservieren. Auch Leinöl bietet sich hierfür bestens an. Spanplatten sind nicht witterungsbeständig und damit keine Alternative. Anstelle von Nägeln können auch rostfreie Schrauben zum Zusammenbau genutzt werden. Diese ersparen zudem das zusätzliche Leimen.

Nistkasten Nistkasten

In das vordere Brett des Nistkastens kommt ein kleines Loch, dessen Größe sich an den künftigen Hausbewohner orientieren sollte. Eine kleine Stange vor dem Loch dient dem Vogel später als Ausguck – vor allem Stare sitzen gern vor ihrem Häuschen. Das Dach bitte etwas schräg anbringen, so kann das Regenwasser abfließen. Und dasselbige auch etwas vorziehen, damit der Regen nicht einfach in den Nistkasten wehen kann. Kleinere Löcher – in den Boden gebohrt – dienen der Belüftung.

Beim Aufhängen des Nistkastens beachten: Immer der Wetterseite abgekehrt und für Katzen unerreichbar aufhängen. Notfalls von unten Zweige so anbringen, dass Räuber nicht einfach auf einen Ast oder am Stamm entlang kletternd an den Nistkasten gelangen können. Sind die Jungen ausgeflogen, folgt die gründliche Reinigung des Nistkastens für die neuen Mieter – insbesondere um Parasiten und Krankheitserregern keine Chance zu geben.

Nistkästen kaufen:

Zurück zur Übersicht: Tiere im Garten

Fotos von Bauerngärten

Kräuterspirale

Sind Sie neugierig auf die Bauerngärten anderer Gartenliebhaber? Wir sind es auf jeden Fall. Vor allem sind wir gespannt auf Ihren Garten. Machen Sie mit und schicken Sie uns Fotos!

Gartenzubehör

Ob einfach nur zur Arbeitserleichterung oder als vorbeugende Massnahme, Gartenzubehör kann sehr hilfreich sein.

Hortensien

Hortensien

Die vielgestaltigen und pflegeleichten Gartenhortensien zählen zu den beliebtesten Haus- und Gartenpflanzen. Erfahren Sie mehr über Pflege und interessante Sorten.

Faszination Orchideen

Orchideen werden nicht nur als Zierpflanzen gehalten, sondern es gibt sie auch als Nutzpflanzen. Dazu zählt die wohl bekannteste Nutzorchidee, die Vanille.

Bauerngarten von Fabio AngeliGute Gartentipps lesenGartenzubehörSteinkraut (lateinischer Name: Alyssum)

Igel im Bauerngarten

Igel sind nachtaktive Einzelgänger, die sich vorwiegend von Schnecken und Insekten ernähren. Ein naturbelassener Bauerngarten ist für die putzigen Gesellen mit dem Stachelkleid ein willkommener Rückzugsort, der gleichzeitig als Nahrungsquelle dient.

Ein Leben ohne Schnecken

Nacktschnecken-Invasion im Garten

Schnecken können eine echte Plage sein. Aber wie immer im Leben, gibt es auch für dieses Problem unterschiedliche Lösungen.

Nistkasten

Nistkasten

Nistkästen sind ein sinnvoller Beitrag für jeden, der die Vögel der Umgebung aktiv unterstützen und schützen möchte. Dafür sollte der Nistkasten aber rechtzeitig aufgehängt werden.

Ferienhaus gesucht?

Ferienhäuser

Sie suhen ein gemütliches Ferienhaus? Über 200.000 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in mehr als 20 Ländern günstig online buchen. Stöbern Sie mal in unserer Auswahl.