Der Fledermauskasten

Verstecken im Fledermauskasten

Verstecken im FledermauskastenDurch die verbesserte Isolierung von Häusern verlieren viele Fledermausarten ihre Rückzugsorte. Abhilfe schaffen können Sie mit dem Aufhängen eines Fledermauskastens. Sie verhindern so nicht nur das Aussterben der Tiere, sondern tun auch noch etwas für Ihren Garten.

Nützlicher Untermieter

Durch das Isolieren von Häusern verlieren die vom Aussterben bedrohten Fledermäuse ihre natürlichen Rückzugsorte in alten Scheunen oder Dachböden. Sie verlieren ihre Verstecke für den Tag und vor allem ihren Nistplatz.

Mit einem Fledermauskasten bieten Sie zusätzliche Quartiere und helfen, den Bestand der Fledermäuse zu sichern. Sie tragen damit zum Tierschutz bei und holen sich gleichzeitig wichtige Gartennützlinge durch die Anbringung eines Fledermauskastens ins Haus. Die Nahrung der Fledermäuse besteht hauptsächlich aus schädlichen Insekten und halten Ihren Garten frei von Schädlingen.

Einen Fledermauskasten richtig nutzen

Wichtig nach der Anbringung eines Fledermauskastens ist Geduld. Die Tiere können unter Umständen Jahre brauchen, um den Kasten anzunehmen.

Bringen Sie den Kasten geschützt vor direkter Sonne in einigen Metern Höhe an. Passen Sie das Versteck möglichst an die natürlich vorkommenden Verstecke an. Bringen Sie den Fledermauskasten windgeschützt und gut für die Tiere zugänglich an.

Beachten Sie diese Hinweise, bereiten Sie den Fledermauskasten optimal auf den Einzug der Tiere vor. So könnten Sie bald neue Untermieter erwarten!

Einen Fledermauskasten können Sie bequem online bestellen: