Bohnenkraut

Bohnenkraut - Lateinischer Name: Satureja

Bohnenkraut ist eine einjährige Pflanze, die recht ausdauernd ist.

Bohnenkraut

Sie ist krautig und kann bis zu einem Zwergstrauch heranwachsen. Die Stängel des Bohnenkrauts stehen aufrecht, die Blätter sind lineal und schmal. Der Rand der Blätter ist glatt oder leicht gezahnt.

Wenn das Bohnenkraut blüht, stehen die Blüten locker bis dicht zusammen. Die Farbe der Blüten reicht von violett bis weißlich, auch rötliche Töne sind möglich. Bilden sich nach der Blüte Früchte, so sind diese eiförmig und können leicht behaart sein.

Anbau
Das Gartenbohnenkraut sollte in einen lockeren Boden gebracht werden und braucht einen sonnigen Standort. Im Halbschatten gedeiht es weniger gut. Ausgesät werden kann es im späten Frühling und das direkt an Ort und Stelle. Zwischen den einzelnen Pflanzen sollte ein Abstand von etwa 15 cm eingehalten werden.

Bohnenkraut sollte nicht umgepflanzt werden und wenn, dann sollte es mit einem größeren Wurzelballen aus dem Erdreich entnommen und versetzt werden. Es muss nicht einmal zwingend in der Gartenerde angebaut werden, sondern kann auch in Blumentöpfen gedeihen.

In einen Bauerngarten gehört das Bohnenkraut selbstverständlich schon aus dem Grund, weil es sich hier um ein Gewürzkraut handelt, das in der Küche gute Verwendung findet. Geerntet wird das Bohnenkraut übrigens von Juni bis August.

Bohnenkraut ist nicht winterhart und muss in jedem Jahr neu ausgesät werden. Es vermehrt sich aber auch durch Selbstaussaat und verbreitet sich so im ganzen Garten.

Bohnenkraut bequem online bestellen: