Dill

Lateinischer Name: Anethum graveolens

Dill ist eine einjährige Pflanze, das heißt, sie ist nicht winterhart. Die Pflanze ist sehr krautig und erreicht Wuchshöhen von bis zu 75 cm. Teilweise wird der Dill auch noch höher. Die Pflanze selbst duftet sehr stark und ist überaus aromatisch.

Die Farbe des Dills variiert von grün bis türkis. Die Stängel stehen aufrecht und gerade und verzweigen sich in der Regel erst im oberen Abschnitt. Vor allem die unteren Laubblätter sind fiederschnittig und fein zerteilt, die oberen Blätter sind kleiner und weniger geteilt.

Geerntet wird bei Dill zwar nur der grüne Teil, also die Laubblätter, dennoch bilden die Pflanzen natürlich Blüten aus. Die Blütenstände sind groß und tragblattlos. Sie bilden 15 bis 30strahlige Doppeldolden und können einen Durchmesser von bis zu 15 cm erreichen.

Die Blüte wird überwiegend durch Käfer bestäubt. Die Hauptblütezeit ist in den Monaten Juni und August, es gibt aber auch Dillpflanzen, die bereits im Mai blühen.

Dill (lat. Anethum graveolens)
Dill (lat. Anethum graveolens)

Anbau
Dill ist eine sehr anspruchslose Pflanze, die in keinem Bauerngarten fehlen darf. Dill honoriert auch fehlende Pflege und kaum Aufmerksamkeit mit einem guten Wachstum, dabei muss Dill nicht einmal auf einem besonderen Boden stehen.

Die Pflanze ist einjährig, ausgesät werden muss der Dill daher immer wieder neu und zwar in dem Jahr, in dem der Dill auch wachsen soll. Das ist nicht nötig, wenn der Dill selbst aussamen kann oder man selbst Dillsamen im Herbst in den Boden verteilt. Dill vermehrt sich sehr gut und so kommt es, dass häufig mehr Pflanzen im Garten anzutreffen sind, als gewünscht.

Dill Samen bestellen

Fotos von Bauerngärten

Kräuterspirale

Sind Sie neugierig auf die Bauerngärten anderer Gartenliebhaber? Wir sind es auf jeden Fall. Vor allem sind wir gespannt auf Ihren Garten. Machen Sie mit und schicken Sie uns Fotos!

Gartenzubehör

Ob einfach nur zur Arbeitserleichterung oder als vorbeugende Massnahme, Gartenzubehör kann sehr hilfreich sein.

Hortensien

Hortensien

Die vielgestaltigen und pflegeleichten Gartenhortensien zählen zu den beliebtesten Haus- und Gartenpflanzen. Erfahren Sie mehr über Pflege und interessante Sorten.

Faszination Orchideen

Orchideen werden nicht nur als Zierpflanzen gehalten, sondern es gibt sie auch als Nutzpflanzen. Dazu zählt die wohl bekannteste Nutzorchidee, die Vanille.

Bauerngarten von Fabio AngeliGute Gartentipps lesenGartenzubehörSteinkraut (lateinischer Name: Alyssum)

Igel im Bauerngarten

Igel sind nachtaktive Einzelgänger, die sich vorwiegend von Schnecken und Insekten ernähren. Ein naturbelassener Bauerngarten ist für die putzigen Gesellen mit dem Stachelkleid ein willkommener Rückzugsort, der gleichzeitig als Nahrungsquelle dient.

Ein Leben ohne Schnecken

Nacktschnecken-Invasion im Garten

Schnecken können eine echte Plage sein. Aber wie immer im Leben, gibt es auch für dieses Problem unterschiedliche Lösungen.

Nistkasten

Nistkasten

Nistkästen sind ein sinnvoller Beitrag für jeden, der die Vögel der Umgebung aktiv unterstützen und schützen möchte. Dafür sollte der Nistkasten aber rechtzeitig aufgehängt werden.

Ferienhaus gesucht?

Ferienhäuser

Sie suhen ein gemütliches Ferienhaus? Über 200.000 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in mehr als 20 Ländern günstig online buchen. Stöbern Sie mal in unserer Auswahl.